Demografie

Vom demografischen Wandel profitieren

Die kontinuierlich wachsende Nachfrage aufgrund des demografischen Wandels, macht den Pflegemarkt für Kapitalanleger besonders interessant.

Altersstruktur der Bevölkerung in Tausender-Angaben

Schon heute ist jeder dritte Bürger über 85 Jahre auf Pflege angewiesen – bis 2030 sollen es rund 3,3 Millionen Menschen werden. Der Bedarf nach stationärer oder professionell betreuter Pflege wird zunehmend wachsen, da im Zuge des demografischen Wandels häufig die Möglichkeit einer familiären oder häuslichen Lösung fehlt.

Zunahme der Altersgruppe 80+

Schon heute sind die Pflegeheime durchschnittlich zu 95 % ausgelastet – es gibt lange Wartelisten. Um die Versorgung ausreichend und zuverlässig abdecken zu können, müssen kontinuierlich neue Pflegeeinrichtungen gebaut und bestehende Einrichtungen renoviert werden.

Ein paar Zahlen, Daten und Fakten:

Derzeit werden ca. 750.000 Pflegebedürftige in stationärer Pflege in rd. 11.000 Pflegeheimen betreut.

Experten rechnen damit, dass 18.000 zusätzliche Pflegeheime bis 2050 gebaut werden müssten, um die Nachfrage nach stationärer Pflege zu decken!

Das entspricht einem jährlichen Bedarf von 300 bis 400 Pflegeheimen, wenn man ein konstantes Pflegeszenario unterstellt! Tatsächlich werden jedoch nur ca. 100 Pflegeheime gebaut…

Die Alterung der deutschen Gesellschaft lässt die Nachfrage nach Pflegeimmobilien massiv zunehmen, weil sie gleichzeitig zu einem Anstieg der Pflegebedürftigen führt (siehe Abbildung).

Anstieg der Pflegebedürftigen